Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

{Dienstagsblog} Mein Softshell-Mantel Hamburg

Bild
Der stürmische Herbst kann kommen Was darf in einer Herbstgarderobe nicht fehlen? Genau - ein Mantel oder eine Jacke für stürmische Tage. Im Sommer hatte ich mir schon das Schnittmuster Hamburg von Pech & Schwefel gekauft. Es ist ein Softshell-Mantel bzw. eine Softshell-Jacke mit eingesetzten Taschen und einer Kapuze. Also sehr passend für mein Vorhaben.
Schnittmuster war also da, nun fehlte nur noch der passende Stoff. So stöberte ich in unterschiedlichen Onlineshops nach einem passenden Softshell-Stoff. Beim Stoffcentrum wurde ich fündig. Allerdings konnte ich mich nicht durchringen den gemusterten, grünen Softshell zu kaufen.

Kurze Zeit später sah ich bei Facebook die Anzeige vom Stoffcentrum, dass dort Softshell reduziert war. Das war meine Chance und die habe ich auch genutzt! Genau der Stoff, den ich mir im Vorfeld ausgesucht habe, war auch reduziert :-) Total super!
Nachdem der Stoff bei mir ankam, hatte ich die Möglickeit, einmal die drei lagen eines Softshell-Stoffes zu …

{Dienstagsblog} Mein erster KAL

Bild
Der CrasyMosaikKnitAlong Mitte August habe ich vom OZ Verlag einen Beitrag auf Facebook gesehen. Dort wurde zu einem KAL (Knit ALong; man strick mit vielen Leuten zusammen für einen Zeitraum an einem bestimmten Projekt) aufgerufen. Thema war ein Tuch mit Hebemaschenmuster von Sylvie Rasch. Ich dachte mir, ein Tuch passt auch noch gut in meine Herbstgarderobe. Also meldete ich mich fix an.
Am 25. August kam dann der erste Teil der Anleitung zu dem Tuch. Vorab gab es die Informationen, wie viel Wolle man benötigt und wie der zeitliche Ablauf sein soll. Die benötigten Materialien gekauft (DROPS Baby Merino von Lanade) und sich dann auch endlich für eine Farbkombination entschieden, konnte ich am 25. auch ohne Probleme starten.


Das Tuch ist recht einfach zu stricken, da es zu 3/4 aus rechten Maschen gestrickt wird. Die letzten 25 Maschen jeder Reihe bestehen aus Hebemaschen. Diese Stricktechnik habe ich im Vorfeld noch nie gestrickt, aber dank einem YouTube-Video habe ich es schnell vers…

{Dienstagblog} Unser Nähtreffen

Bild
Ein Samstag nur genäht Letzten Samstag war es soweit - wir hatten unser zweites Nähtreffen. Naja, es war mein erstes, da ich Anfang des Jahres krankheitsbeding ausgefallen bin. Falls ihr euch fragt, wieso da so ein langer Zeitraum zwischen ist, könnt ihr einmal versuchen in den Sommermonaten einen Termin zu finden wo vier bzw. fünf Leute einen ganzen Tag über Zeit haben.

Dieses Mal hat es jedenfalls geklappt. Zwischen 11:00 und 12:00 Uhr trudelten wir alle an dem Nähort ein. Ich hatte meine Overlock und meine Nähmaschine, beide von W6, mit. Desweiteren meinen schon zugeschnittenen Stoff, meinen "Nähkoffer", wo alles mögliches drin ist und einen selbst gebackenen Apfelkuchen. Wir wollten ja schließlich auch nicht verhungern ;-)
Mein Plan Ich wollte an diesem Samstag eine Frau Nora (Pulli mit Stehkragen) von Hedi näht und mal wieder eine Chloe (Tulpenkleid) von PattyDoo, allerdings diesmal mit langen Ärmeln, nähen. Zugeschnitten habe ich die einzelnen Teile des Schnittmusters…

{Dienstagsblog} Herbstgarderobe 2017 wächst

Bild
Zwei weitere Frau Tildas Meine Herbstgarderobe 2017 wächst. In meinem Urlaub habe ich noch zwei weitere Frau Tildas (Schnittmuster von Hedi näht) genäht. In einem meiner letzten Beiträge habe ich euch ja schon darauf vorbereitet, dass noch Stoff bereit liegt und darauf wartet, vernäht zu werden.

Die erste Frau Tilda habe ich aus dem türkisen Knitknit von Hamburger Liebe genäht. Dieser Stoff ist einfach der Hammer!!! Als Bündchen habe ich das gleiche vernäht, das ich auch schon bei meiner aller ersten Frau Tilda verwendet habe. Farblich passte es sehr gut. Da habe ich wohl unbewusst sehr gut eingekauft ;-)





Ein wenig dezenter wurde der weitere Rock. Da ich so viele Röcke und Kleider in bunten Farbkombinationen und auch mit Mustern habe, dachte ich mir bei letzten Dorfkind-Besuch, dass es auch einmal grau sein kann.




Nun wurde mir klar, dass der Knitknit und der graue Jersey super zusammen passen. Seid gespannt, was da noch kommt...

Habt nun einen guten Start und einen tollen Tag!
Eure K…

Ich bin euch noch was schuldig!

Bild
Chloe die dritte Meine Traumfänger-Chloe und die gemusterte in rot, habe ich euch ja schon (auch recht zeitnah nach dem Nähen) vorgestellt. Eine fehlt da noch. Im Juni fand ich beim Stöbern auf Alles für Selbermacher den hübschen Jersey Blütenchor von Tante Ema und promt wurde er bestellt.
Das Nähen der Chloe geht inzwischen auch immer schneller, aber die Genauigkeit darf dabei natürlich nicht auf der Strecke bleiben!



Als nächstes wird eine Chloe mit langen Arm für meine Herbstgarderobe 2017 folgen.

Jetzt habt noch einen schönen Sonntag! :-)

{Dienstagsblog} Meine UFOs

Bild
Von Socken und einem Pulli UFO steht für UnFertige Objekte. Davon habe ich zur Zeit tatsächlich nur drei Stück! Zwei Paar Socken und meinen Islandpulli.
Die Socken Zwei Paar Socken - wie kommt man dazu? Eigentlich sind Socken ja recht fix gestrickt. Aber wie es zu diesen beiden UFOs kam, ist ganz einfach erklärt:
Ich habe mir damals (habe gerade nachgeguckt, war fast genau vor einem Jahr) das Sockenwunder von addi gekauft. Die Rundstricknadeln, die man zum Socken- oder auch Stulpenstricken nehmen kann, habe ich in zwei unterschiedlichen Durchmessern. Einmal in 2 Millimeter und einmal in 3 Millimeter. Die größere hatte ich direkt für ein 0815-Sockenprojekt ausprobiert und nach ein wenig Eingewöhnung für gut befunden. Die andere Nadel folgte ebenfalls für ein 0815-Sockenprojekt, allerdings im Winter und mit schwarzer Wolle. Finde ich persönlich eine dumme Mischung - trotz elektrischem Licht ;-) Jedenfalls ist die eine Socke nun schon halbfertig.



Das zweite Paar folgte aufgrund der &quo…

{Dienstagsblog} Frau Tilda

Bild
Das erste Kleidungsstück der Herbstgardrobe 2017 Mein erstes Kleidungsstück für meine Herbstgarderobe habe ich fertig genäht. Es ist die Frau Tilda nach einem Schnittmuster von Hedi näht geworden.
Hinter dem Label Hedi näht steckt eine Hamburger Designerin. Von ihr habe ich vorher noch nichts genäht, aber die Schnitte gefielen mir trotzdem schon immer. Nun kam die Idee, dass ich meine Herbgarderobe selber nähe und zwei Schnitte von ihr vielen in meine Auswahl. 
Mir fällt grad auf, dass die Designer, von denen ich im Moment gerne lese oder etwas nähe, aus Hamburg bzw. dem Norden kommen. Hat Google da etwa mit meinem Standort ein Problem oder ist der Norden eine Näh-Metropole?
Der Zuschnitt ging fix und auch das Nähen. Dank, der im Ebook enthaltenen bebilderten Anleitung, aber auch meiner inzwischen vorhandenen kleinen Näherfahrung. Durch das nähen der Chloe, wusste ich, wie die Taschen gelegt werden müssen. Bei der Passe am Hinterrock hatte ich einen Knoten im Kopf. Zuerst wusste ich g…

{Dienstagsblog} Herbstgarderobe

Bild
Meine Nähprojekte für den Herbst Letzte Woche hat das Wetter so verrückt gespielt, dass einige sogar schon den Ofen angeheizt oder die Heizung angestellt haben. Und das Ende Juli!!! Mich hat dieses Wetter ein wenig aus der Bahn geschmissen, sodass ich ein wenig Zeit zuhause auf dem Sofa mit Decke und Tee verbringen musste.

Während dieser Zeit habe ich den Entschluss getroffen, dass ich mir meine Herbstgarderobe selber nähe. Jedenfalls ein Teil davon ;-)
Hier meine Nähprojekte für die nächsten Wochen:Softshell-Mantel Hamburg (Pech und Schwefel)Kleid Chloe mit langem Arm (PattyDoo)Shirt mit Stehkragen Frau Nora (Hedi näht)Rock Frau Tilda (Hedi näht)La Silla (Schnittgeflüster)VARO-Shoppingbag (Hansedelli) Mit diesen sechs Projekten bin ich erst einmal sehr gut ausgelastet und das gute dabei: Für zwei Projekte habe ich sogar noch Stoff zuhause.


Diesen total schönen Jersey von Lillestoff habe ich damals einfach so gekauft. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, was ich daraus nähen sollte, ab…

{Monatspost} Es ist soweit!

Bild
Ich nähe lieber selber! Kennt ihr das: Ihr geht in ein Bekleidungsgeschäft, guckt euch um und denkt die ganze Zeit daran, dass ihr dieses Shirt oder diese Bluse lieber selber nähen wollt? In genau dieser Situation ertappe ich mich in den letzten Wochen immer häufiger.
Ich sehe mir eine bestimmte Kleidungsstück an. Aus was für einem Material ist dieses genäht? Da bin ich nämlich sehr eigen. Gibt es an dem Schnitt irgendetwas, was mir so überhaupt nicht gefällt? Dazu zählen u.a. Puffärmel. Und zu aller Letzt natürlich auch den Preis. Wenn die Qualität und der Schnitt gut zusammengepasst haben, dann war der Preis mir soweit egal. Klar habe ich auch eine Schmerzgrenze, die definitiv im mittleren zweistelligen Bereich liegt, aber es muss natürlich alles passen.
Die letzten Shoppingerlebnisse waren für meinen Geldbeutel im ersten Augenblick sehr schonend. Es blieb alles auf dem Bügel im Geschäft hängen. Mein Kopf sagte zu mir: "Das kannst du auch selber nähen!" Recht hat er ;-) W…

{Monatspost} Plastikkonsum

Bild
Mein Weg zu weniger Plastik Es gibt ein Thema, das liegt mit seit einem Jahr wirklich am Herzen - Plastik. Im letzten Juli habe ich mir aus nicht mehr benötigten Fliegengittern Gemüse- bzw. Obstbeutel genäht. Ich wollte einfach beim Einkaufen im Supermarkt nicht mehr die ganzen Plastiktüten verwenden. Das Ergebnis zeigte ich, mit dem Hinweis, dass ich es lieber weiter verwenden möchte als wegzuschmeißen, auf Facebook. Natürlich kamen die Kommentare wie "Das ist ja aus Plastik" oder auch "Und das lässt du an dein Obst/Gemüse?". JA! Auch wenn die verwendete Fliegengitter vielleicht Plastik enthalten, was ich nicht ausschließen kann, so kann ich hiermit Plastik vermeiden und ein anderes Produkt länger verwenden.


Die selbstgenähten Stoffbeutel dürfen bei den Einkäufen natürlich nicht fehlen.


Seit dem Zeitpunkt achte ich auch ein bisschen mehr darauf, ob ich das Produkt, wenn es in Plastik eingepackt ist, auch wirklich benötige. Oder ob ich die Zeit und Lust habe, nach…

Winterhude...

Bild
... nicht nur ein Stadtteil in Hamburg Was fällt euch ein, wenn ihr an Winterhude denkt? Ein Stadtteil von Hamburg? Nähfreaks denken, wenn sie Winterhude hören, an ein Schnittmuster von Pech & Schwefel. Winterhude ist in diesem Fall ein Kleid, ein Rock oder einfach nur ein Oberteil. Ich habe mir überlegt, erstmal nur das Oberteil zu nähen. Das hat damit zu tun, dass ich nicht genau wusste, wie die Schnitte von Pech & Schwefel ausfallen und es keine Videos zur Näh-Unterstützung gibt ;-) Die Anleitung ist bebildert und wenn man die Grundlagen wie Bündchen annähen kennt, ist es kein Problem.

Ich muss zugeben, dass ich die ersten Male beim Durchlesen meine Probleme hatte. Bin aber auch der Meinung, dass mich ein Bild ein wenig verwirrt hat. Nachdem der Stoff zugeschnitten war und ich mit nähen loslegen wollte hatte es dann klick gemacht! Es sieht schwieriger aus, als es ist.
Als Stoff verwendete ich den Sommersweat vom Stoffcentrum, der bei dem Stoff für meine zweite Chloe mit in…